Kind im schulpflichtigen Alter

Die ersten Anzeichen der Pubertät - wissen Sie, wie man sie erkennt?


Heute reifen Kinder viel früher als ihre Eltern und Großeltern. Die ersten Anzeichen für eine außergewöhnliche Jugend sind oft überraschend. Welche Symptome deuten darauf hin, dass die Pubertät begonnen hat? Wann können Sie mit ihnen rechnen und wie mit der frühen Pubertät umzugehen ist? Ist die Menstruation bei einem Zehnjährigen eine Norm? Wann sollten Sie medizinische Hilfe suchen?

Wann fangen Kinder an, erwachsen zu werden?

Die ersten Anzeichen einer Pubertät bei Mädchen können auftreten schon im alter von 8 jahren mittel - ungefähr 10 Jahre alt. Die Jungs können schon in die Pubertät gehen im Alter von 9 Jahren, in der Regel im Durchschnitt im Alter von 11 Jahren. Wenn Anzeichen einer Pubertät früher auftreten, sprechen wir über frühreife pubertät, das erfordert ärztliche Beratung.

Mädchen, die vor dem siebten Lebensjahr deutliche Anzeichen der Pubertät zeigen, und Jungen, die diese vor dem neunten Lebensjahr erleben, werden vorzeitig reif. Symptome einer vorzeitigen Pubertät werden in beobachtet 1 von 5000 Kindern.

Können Sie die Pubertät beschleunigen oder verlangsamen?

Jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Es gibt keine Möglichkeit, diesen Prozess zu verlangsamen oder zu beschleunigen. Natürlich gibt es Methoden, die den Einsatz von Hormontherapien beinhalten, aber sie sind nur angezeigt, wenn Die Reifung geht weit über die festgelegten Frames hinaus.

Sorgen Sie sich um vorzeitige oder frühe Pubertät?

Sehr selten kann die vorzeitige Pubertät von Jungen eine medizinische Ursache haben, wie z. B. Gehirnveränderungen (Tumoren, Wachstum, Enzephalitis). Meist ist die Ursache ihres Auftretens unbekannt.

Vorzeitige Pubertät ist oft mit Fettleibigkeit bei Kindern verbunden.

Bei Mädchen ist die Situation anders. Extrem seltene (fast nie) vorzeitige Pubertät hat medizinische Ursachen. In der Regel werden lediglich die Symptome der Pubertät in jungen Jahren durch die individuellen Eigenschaften des Körpers bestimmt und können nicht beeinflusst werden.

Es ist erwähnenswert, dass Die vorzeitige Pubertät ist in erster Linie ein Mädchenproblem. Mädchen reifen sogar zehnmal häufiger als Jungen.

Die ersten Anzeichen der Pubertät bei Mädchen

  • veränderter Schweißgeruch
  • schneller fettiges Haar
  • Beginn der Brustentwicklung
  • Akne, Hautveränderungen
  • Schamhaarentwicklung

Mädchen haben möglicherweise ein vorzeitiges Brustwachstum, das nicht von anderen Anzeichen der Pubertät begleitet wird. Infolgedessen treten die verbleibenden Symptome viel später auf als der frühe Brustentwicklungsprozess.

Die erste Regelblutung tritt bei Mädchen frühestens 2-3 Jahre nach den ersten Symptomen der Brustentwicklung auf. Einige bis mehrere Monate bevor es auftritt, erscheint ein vaginaler Ausfluss, der über die Ovarialaktivität informiert.

Die ersten Anzeichen der Pubertät bei Jungen

  • veränderter Schweißgeruch
  • Hoden- oder Penisvergrößerung
  • Schamhaarentwicklung,
  • schneller wachstumssprung,
  • geänderte Stimme.

Es kommt vor, dass die ersten Anzeichen der Pubertät in Form von Schamhaaren bei Jungen einige Jahre vor der eigentlichen Pubertät auftreten. Keine anderen Symptome sind beigefügt. Wir sprechen dann über eine teilweise vorzeitige Pubertät.

Menstruation im Alter von 10 Jahren

Obwohl in Polen die meisten Mädchen ihre erste Regelblutung bekommen, wenn sie 12 Jahre und 9 Monate alt sindy, es kommt immer häufiger vor, dass die erste Menstruation im Alter von zehn Jahren auftritt.

Eine solche frühe Menstruation kann auslösen Schock und Unglaube. Typisch ist die Angst, einem kleinen Kind zu erklären, was mit seinem Körper passiert. Trotz des Zugangs zu immer besseren Hygieneprodukten bleibt die Menstruation "schwierig". Aus offensichtlichen Gründen möchten wir als Eltern, dass die Menstruation etwas später als zu früh beginnt. Leider haben wir keinen großen Einfluss darauf. Es ist die Aufgabe unserer Eltern, das Kind auf die Situation vorzubereiten, damit es so gut wie möglich damit umgehen kann. Jugendliche Kinder brauchen mehr denn je Eltern.

Wie kann man einem reifen Kind helfen?

Die zunehmende Reife der Kinder ist nicht nur für ihre Eltern, sondern auch für sich selbst eine Überraschung. Das Kind fühlt sich möglicherweise unwohl mit dem, was mit seinem Körper passiert. Es braucht viel Sensibilität und Einfühlungsvermögen, zu erraten, was im Kopf eines jugendlichen Jugendlichen vorgeht. Neben Veränderungen im Körper gibt es auch Umwälzungen in der Psyche, die das geliebte Kind "schwer" machen.

Kinder haben oft Angst vor Gesprächen, sie können nicht über einen sich verändernden Körper, ihre eigenen Ängste und Ängste sprechen. Es lohnt sich, die Eltern zu warnen und darüber zu informieren, was passieren kann und wie mit peinlichen Situationen umgegangen werden kann. Dies ist besonders wichtig, wenn ein Kind früher als seine Altersgenossen zu reifen beginnt und Angst vor dem eigenen "Anderssein" hat.

  • wenn der Schweiß des Kindes schlecht riecht, Es lohnt sich, in ein Deo zu investieren. Es gibt milde Präparate auf dem Markt, die die Haut des Babys nicht reizen. Wir haben keine Angst, die richtige Kosmetik für einen Acht- oder Neunjährigen zu kaufen. Für ein älteres Kind ist es im Teenageralter eine gute Idee, ein Antitranspirant zu kaufen, das die Schweißproduktion reduziert.
  • wenn sich ein junges Mädchen für dunkle Haare an den Beinen oder Achseln schämt, Konzentrieren wir uns nicht auf ihr junges Alter, sondern auf ihr Wohlbefinden und bringen ihr bei, wie man Haare effektiv entfernt.
  • wenn die Brüste des Mädchens anfangen zu wachsen, Lass uns für den ersten BH auf Frauenreise gehen,
  • Wenn alle Signale anzeigen, dass Sie Ihre Periode bald haben werden, geben Sie der Tochter eine Damenbinde. Lassen Sie sie einen in ihrem Rucksack tragen. Auf diese Weise fühlen Sie sich sicherer.
  • Nehmen Sie sich keine Zeit, um über die Veränderung von Körper und Geist zu sprechen. Versuchen Sie, alle Zweifel zu zerstreuen, und haben Sie keine Angst vor peinlichen Gesprächen. Sie können Ihrem Kind ein Pubertätsbuch geben, das speziell für Mädchen oder Jungen geschrieben wurde.