Vorschüler

Dritte Mandel - die Ursache vieler Probleme


Dritte Mandel ist ein Thema, das die Lippen der Eltern von Vorschulkindern nicht verlässt. Kein Wunder, dass es so ist Erhöhung ist verantwortlich für wiederkehrenden, chronischen Husten, Schnarchen, dickes, schwer zu entfernendes Schnupfen, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen. Was tun, wenn die dritte Mandel wächst? Ausgeschnitten oder pharmakologisch behandeln? Oder vielleicht funktionieren die Methoden zu Hause?

Was ist die dritte Mandel?

Die dritte Mandel ist nichts anderes als eine Rachenmandel, die sich auf der Rückseite des Rachens direkt hinter der Nase befindet. Es baut Lymphgewebe auf, hat die Form eines kleinen Klumpens. Das Kind wird mit einer dritten Tonsille geboren, die mitwächst und ihre maximale Größe erreicht, wenn das Kind 4-6 Jahre alt wird. Nach 7 Jahren beginnt die dritte Mandel zu verschwinden. Die meisten Teenager sind fast unsichtbar. Der Organismus des Kindes bzw. das Immunsystem ist bereits so weit entwickelt, dass Mandeln nicht mehr benötigt werden.

Wir werden die dritte Mandel nicht sehen, wenn das Kind den Mund öffnet. Ihr Zustand und ihre Größe können von einem Arzt beurteilt werden, indem er nach einem speziellen HNO-Spiegel oder Endoskop greift.

Warum hat ein Kind eine dritte Mandel?

Das Vorhandensein der dritten Tonsille ist äußerst wichtig. Es ist am Schutz des Körpers des Kindes vor Krankheitserregern - Bakterien und Viren - beteiligt. Es ist die erste Schutzbarriere.

Leider wächst die Mandel, wenn das Kind in ständigem Kontakt mit anderen kranken Kindern steht (z. B. im Kindergarten, wo oft kranke Kinder hereingebracht werden) und nimmt nach Beendigung der Infektion nicht ab, manchmal nimmt sie sogar nach jeder Krankheit zu. Eine Entzündung entwickelt sich, die Menge der produzierten Sekrete steigt, was das Atmen erschwert. Überwachsene Mandeln verstopfen den Mund der Eustachischen Tuben, führen zu einer Verschlechterung des Gehörs und in der Folge zu einer exsudativen Mittelohrentzündung

Das Problem mit eingewachsenen Mandeln ist bei Vorschulkindern sehr häufig. Grund sind zahlreiche Infektionen und Allergien (dann vergrößert sich die Mandel durch Kontakt mit dem eingeatmeten oder Lebensmittelallergen). Überwachsene Mandeln sind ein Problem für Kinder mit eingeschränkter Immunität und chronischen Krankheiten. Es kommt auch vor, dass ein Kind mit zu viel Mandel geboren wird.

Wie wird das Problem aufgedeckt?

  • verstopfte Nase
  • laufende Sekrete im Rachen,
  • schwer zu entfernende Sekrete, die "irgendwo tief" liegen,
  • unangenehmer Geruch aus dem Mund,
  • durch die Nase sprechen
  • Mund atmen
  • nachts schnarchen
  • Ohrenprobleme, Schwerhörigkeit und Gehörverlust
  • Schlafstörungen
  • schlaflos und müde fühlen
  • Reizbarkeit,
  • Apnoe - eine absolute Indikation für die Tonsillektomie.

Wie wird eine überwachsene dritte Mandel behandelt?

Es kann versucht werden, eine überwachsene dritte Mandel pharmakologisch zu behandeln, indem Sirupe mit einer natürlichen Zusammensetzung verwendet werden, um die Immunität des Kindes zu stärken und Nasensprays (Steroide) gegen Entzündungen zu verwenden (auf ärztliche Verschreibung erhältlich).

In vielen Fällen ist auch eine Exzision der dritten Mandel geplant, die Probleme mit häufigen Krankheiten beenden kann (leider wächst die Mandel manchmal nach und die Probleme kehren zurück). Der Eingriff wird nicht bei Kindern unter 2 Jahren durchgeführt.

In jeder Situation wirkt sich die Zeit positiv aus. Wenn ein Kind im späten Vorschulalter Probleme mit der Mandel hat, neigen viele Ärzte dazu, das Problem symptomatisch zu behandeln und darauf zu warten, dass die Ursache mit dem Alter verschwindet - die Mandel selbst. Es wird auch empfohlen, die Tonsille durch häufige Änderungen der Umgebung, Reisen in verschiedenen Klimazonen (Meer, Berg) zu behandeln, die Immunität des Kindes zu stimulieren und zu helfen, überwachsene Tonsillen zu reduzieren.

Es lohnt sich jedoch jedes Mal, einen Arzt aufzusuchen. Eine überwachsene dritte Mandel kann viele unangenehme Folgen haben - Hörverlust, Untergewicht oder Entwicklungsprobleme.