Kleines kind

Welcher Tee für Kinder? Was soll ich wählen?


Das gesündeste Mittel, um Ihren Durst zu stillen, ist Wasser. Das bedeutet nicht, dass Kinder nichts anderes trinken können. Tee ist eine sehr verbreitete Wahl und in vielen Häusern und Kindergärten auch bayerischer Kaffee und Müsli. In diesem Artikel werden jedoch nicht alle Optionen behandelt, sondern das beliebteste Getränk in Polen, d. H. Tee. Welcher Tee für Kinder ist angebracht? Und wann können Sie Ihrem Kind das erste Getränk geben?

Welchen ersten Tee für Kinder?

Gestillte Babys müssen in den ersten 6 Lebensmonaten nicht getrunken werden. Es gibt keinen Grund, ihnen Tees, Säfte, Wasser oder andere Produkte (außer Vitamin D) zu geben.

Ausnahmen sind die wenigen Situationen, in denen sich beispielsweise ein Hinweis ergibt Dill Tee. Es gibt eine Ansicht, dass Dill-Tee bei der Bekämpfung von Koliken helfen kann.

Für Säuglinge oder ältere Kinder, die bereits eine Diät einhalten, ist dies gestattet Obst- und Kräutertees. Diese Produkte sollten jedoch so ausgewählt werden, dass dies nicht der Fall ist Sie waren eine unnötige Zuckerquelle in der Nahrung, d. h. sogenannte leere Kalorien. Leider sind fertige Tees für Babys, die in körniger Form erhältlich sind, oft sehr süß.

Natürliche Früchtetees auf Basis von Trockenfrüchten haben den Vorteil, dass Sie sind frei von Stimulanzien. Es lohnt sich, auf ihre Qualität zu achten. Sie sollten frei von Zucker, Farbstoffen und Aromen sein (natürliche Aromen sind erlaubt). Es ist besonders ratsam, Tee mit Farbstoffen zu kaufen, da diese sich negativ auf die Konzentration bei Kindern auswirken können. Sie verursachen häufig Reizbarkeit und Tränenfluss.

Bis zum Alter von einem Jahr sollten Kindern keine anregenden Tees gegeben werden, darunter schwarzer und grüner Tee.

Welchen Tee für Kinder ab 1 Jahr? Schwarz oder grün?

Im zweiten Lebensjahr können Sie anfangen, dem Kind etwas zu geben grüner und schwarzer Tee. Sie sollten jedoch richtig gebraut und in kleinen Mengen verabreicht werden. Die Grundmethode, um Ihren Durst zu stillen, sollte jedoch Wasser sein.

Schwarzer Tee, der von den meisten Polen geliebt wird, wird fermentiert, was ihm leider viele wertvolle Inhaltsstoffe entzieht. Aus diesem Grund ist grüner Tee gesünder.

Damit schwarzer Tee das Kind nicht unnötig stimuliert, sondern sedierende Eigenschaften zeigt, ist die Art der Zubereitung der Schlüssel. Schwarzer tee Mindestens 3 Minuten ziehen lassen. Diese Brühzeit reicht aus, um die Stimulanzien von Thein und Koffein durch Tannine zu neutralisieren. Wir bereiten den schwarzen Tee im Aufguss zu, gießen ihn dann in eine Tasse und verdünnen ihn mit Wasser, damit der resultierende Aufguss nicht zu stark wird.

Grüner tee wiederum ermöglicht die Abgabe vieler Wirkstoffe wie z: Phenolverbindungen, Catechine, Tannine, Mineralstoffe (Aluminium, Mangan, Kupfer, Kalium, Calcium, Fluor), Ascorbinsäure, Theanin, Thein und Koffein, von denen einige antioxidative Wirkungen haben. Grüner Tee wirkt wie schwarzer Tee anregend. Es enthält Koffein wie Kaffee, wirkt jedoch milder und länger. Für einen entspannenden und beruhigenden Effekt von grünem Tee auf ein Kind wird empfohlen Mindestens 3 Minuten ziehen lassen und verdünnt verabreichen. Dadurch kann das Kind am meisten von seinen wertvollen Eigenschaften profitieren.

Oder vielleicht Roibos?

Eine sehr gute Wahl für ein Kind ist Roibos-Tee, der kein Koffein enthält und eine kleine Menge Theine enthält. Eine kleine Menge an Tanninen wiederum verleiht dem Tee einen angenehmeren Geschmack, ohne die für grünen Tee typische Bitterkeit. Der große Vorteil von Roibos-Tee ist der Reichtum an Antioxidantien.

Tee, der einem Kind serviert wird, muss nicht gesüßt werden. Es ist besser, auf gesunde Gewohnheiten und schöne Zähne zu achten und Zucker so lange wie möglich zu meiden. Wenn wir jedoch den Geschmack des zubereiteten Getränks verbessern möchten, können wir dem Tee einen Teelöffel hochwertigen Honigs hinzufügen, der in den Herbsttagen eine stärkende und wohltuende Wirkung auf das Immunsystem hat.