Schwangerschaft / Geburt

Ein wirksames Mittel, um sich während der Schwangerschaft krank zu fühlen: Leinsamen


Schwangere Übelkeit kann sehr peinlich sein. Es kommt vor, dass sie tagelang nicht verschwinden und wochenlang die Ursache für Unwohlsein sind. Und obwohl es viele Möglichkeiten gibt, schwangere Übelkeit zu verursachen, sind sie nicht alle wirksam. Eine der besten Methoden ist die Verwendung von Leinsamen, mit der Sie unangenehme Symptome minimieren und Unwohlsein vergessen können. Es beruhigt nicht nur den Magen, sondern hat auch andere Vorteile.

Leinsamen - ungewöhnliche Körner

Es gibt brauner und goldener Leinsamen. Neben Vollkornprodukten sind auch gemahlene Samen erhältlich, die meisten Experten empfehlen diese Form jedoch aufgrund des geringeren Nährwerts nicht.

Kaufen Sie am besten Vollkornprodukte und mahlen Sie diese kurz vor dem Verzehr. So können Sie Engpässe ausgleichen:

  • Vitamin B1
  • Vitamin B6,
  • Vitamin E
  • Folsäure,
  • Omega-3-Säure
  • Magnesium
  • Eisen,
  • Faser.

Lein für Übelkeit während der Schwangerschaft

Leinsamen sollte für Übelkeit verwendet werden. perfekt Beruhigt das Verdauungssystem, wäscht den Darm, verbessert die Peristaltik, reduziert Entzündungen.

Durch die Bereitstellung vieler wertvoller Substanzen können Sie das innere Gleichgewicht aufrechterhalten. Der Schlüssel zur Übelkeit sind Phytonährstoffe, die Leinsamen liefern und die es Ihnen ermöglichen, das endokrine System zu regulieren. Und bei hormonellen Veränderungen in der Schwangerschaft werden die Ursachen von Übelkeit gesehen.

Wie Leinsamen während der Schwangerschaft verwenden?

Leinsamen kann kurz vor dem Verzehr gemahlen und dann mit Geschirr bestreut werden. Sie können einfach zu allem hinzugefügt werden, da sie weder Geschmack noch Geruch haben. Auf diese Weise können Sie Ihre Ernährung mit vielen Substanzen anreichern, die das Aussehen und das Wohlbefinden positiv beeinflussen. Darüber hinaus unterstützen sie das Verdauungssystem, regulieren die Verdauung und schützen vor Verstopfung, was in der Schwangerschaft häufig vorkommt.

Wie benutzt man Leinsamen gegen Übelkeit?

Bei Übelkeit wird das Beste sein Abkochung von Leinsamen.

Wie bereite ich es vor?

Gießen Sie 1 Esslöffel Leinsamen mit einem Glas lauwarmem Wasser. Bei schwacher Hitze abgedeckt 15 Minuten kochen lassen. Zum Abkühlen beiseite stellen und abseihen. Nach der Einnahme erhalten wir eine schützende Wirkung, indem wir Darm und Magen mit Sekreten bedecken, die vor Säuren und Magensekreten schützen, die irritieren und unangenehme Symptome hervorrufen.