Baby

10 Monate altes Babymenü - die wichtigsten Regeln


Ein 10 Monate altes Kind ist noch ein Säugling, der die Besonderheiten des Verzehrs fester Mahlzeiten wirklich lernt. Er braucht noch Muttermilch oder eine modifizierte und schonende langsame Diäterweiterung. Wie soll die Speisekarte eines 10 Monate alten Kindes aussehen?

Lesen.

Füttern und Aktivitäten des Kindes

Die Art und Weise, wie Kinder gefüttert werden, hängt eng mit ihrer Aktivität zusammen.

Bei Babys sind Nickerchen und Aktivitätszeit sowie die Qualität des Nachtschlafes (Häufigkeit des Aufwachens und der Nahrungsaufnahme) besonders wichtig.

Für ein 10 Monate altes Baby ist Nachtfütterung aus rein physiologischen Gründen nicht erforderlich, aber Babys in diesem Alter können aus Gewohnheit oder aus psychischen Gründen aufwachen, um das Bedürfnis nach Intimität zu stillen.

Im zehnten Lebensmonat schlafen Kinder auch tagsüber. Normalerweise sind dies zwei Nickerchen.

Innerhalb von 24 Stunden braucht ein 10 Monate altes Baby etwa 14 Stunden Schlaf.

10 Monate altes Baby-Menü

Das Menü für ein 10 Monate altes Kind sollte basieren auf:

  • drei Hauptmahlzeiten des Tages
  • rund 800 Milliliter Milch pro Tag.

Es sollte nebeneinander Milch und feste Mahlzeiten geben. Beide Nährstoffquellen sind gleich wichtig. Unterdessen stehen viele Eltern unter dem Druck, die Milch für feste Produkte so schnell wie möglich aufzugeben. Dies ist nicht genau die richtige Richtung. Ein Säugling ist ein kleines Säugetier, das Milch benötigt, und das Menü sollte langsam und schrittweise erweitert werden. Mit der Zeit nimmt die Milchmenge zugunsten fester Produkte ab. Das Kind kann Perioden haben, in denen es zur Milch zurückkehrt und sich weigert, etwas anderes zu essen. Zum Beispiel bei Krankheit. Sie müssen es nicht betonen, es ist besser, dem Kind zu folgen und auf seine Bedürfnisse einzugehen.

Im Alter von 10 Monaten wird das Stillen oder, falls dies nicht möglich ist, die Verabreichung von modifizierter Milch empfohlen.

Darüber hinaus lohnt es sich, sich auf häufiges Füttern und Servieren von nicht zu großen Mahlzeiten zu konzentrieren.

Ein 10 Monate altes Baby kann nicht zu viel auf einmal essen, daher sollten wir uns keine Sorgen darüber machen, dass die Portionen zu klein sind. Achten Sie jedoch zunächst auf die Qualität der Speisen, die jeden Tag auf den Teller kommen. Wir erinnern uns, keine Lebensmittel zu erzwingen und schlagen regelmäßig neue Lebensmittel vor. Es ist sehr wichtig, dass das Kind versucht, neue Dinge zu essen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn der Elternteil entscheidet, das Tagesmenü attraktiver zu gestalten.

Vielleicht haben Sie Angst, dass ein 10 Monate altes Baby hauptsächlich Milch trinkt und wenig isst? Es gibt keinen Grund zur Sorge. Einige Babys brauchen mehr Zeit, um sich von festen Mahlzeiten zu überzeugen. Seien Sie geduldig und bieten Sie Ihrem Kind regelmäßig neue Lebensmittel an. Beobachten Sie dabei die Reaktion des Kindes (ob das Produkt gut verträglich ist).

Wie soll die Speisekarte eines 10 Monate alten Kindes aussehen?

Der Speiseplan kann folgendermaßen aussehen:

6.30-7.30 - aufwachen und melken

8.30-9.00 - Frühstück, frisches Obst, Gemüse, Müsli oder ein kleines Sandwich mit Käse oder Gemüsepaste

10.00 - Milch - normalerweise das erste Nickerchen

13.00 - Abendessen - ein kleines Stück Fleisch, Gemüse, Pasta / Haferbrei / Kartoffeln oder anderes

15.00 - eine kleine Portion Milch und ein Nickerchen, von einer halben Stunde bis zu einer Stunde

18.00 - Abendessen

19.30 Uhr - Bad und Milch