Baby

Verbrennungen beim Säugling - wie behandeln und vorbeugen?


Die Verbrennungen eines Babys können erscheinen unabhängig von der Jahreszeit. Am häufigsten treten sie jedoch im späten Frühling und Sommer auf, wenn die Lufttemperatur schnell ansteigt und die Haut schneller schwitzt.

Wenn es darum geht Das Reiben von zwei Oberflächen nasser Haut oder einer davon mit Kleidung (Windel) kann leicht zu Reizungen und Verbrennungen führen. Bei Säuglingen und Kleinkindern, die nicht fehlen Hautfalten Verbrennungen (warm und feucht) sind möglich am Nacken, unter der Schulter, in der Leiste und zwischen den Pobacken. Ein weiterer Faktor, der das Scheuern fördert, ist Hautkontakt mit Urin, Daher treten die wunden Stellen des Babys am häufigsten auf der Haut unter der Windel auf.

Wie gehe ich mit Chafes um? Wie kann man sie verhindern?

Baby wund - warum kommen sie so oft vor?

Verbrennungen bei Kindern sind ein großes Problem mit vielen Ursachen. Erstens ist die Haut der jüngsten Kinder besonders empfindlich und anfällig für Schäden. Die Hydrolipidschicht auf der Haut des Kleinsten ist sehr dünn und anfällig für Beschädigungen. Besonders empfindlich sind dabei Stellen, an denen die Haut von Natur aus dünner ist - in den Achseln, in der Leiste, im Windelbereich.

Verbrennungen und Allergien

Verbrennungen sind bei Kindern mit besonders empfindlicher Haut, z. B. Allergien, AD und Ekzemen, sehr häufig. Oft ist die Ursache Überempfindlichkeit oder schlechte Verträglichkeit von kosmetischen Inhaltsstoffen, Allergie gegen eingesetzte Waschmittel. Manchmal ist Scheuern das Ergebnis einer schlechten Toleranz gegenüber gebrauchten Windeln (Hinweis: Windeln können auch nach mehrmonatigem Gebrauch allergisch sein).

Wie behandelt man die Verbrennungen eines Babys? Reinigen, verwittern und einölen

Feuchtigkeit fördert das Scheuern. Sowohl durch übermäßiges Schwitzen als auch durch Kontakt mit Urin oder tatsächlich Ammoniak verursacht. Aus diesem Grund ist es so wichtig:

  • Windeln häufig wechseln (besonders bei Infektionen, hohen Temperaturen, Zahnen, wenn es besonders leicht ist, wund zu werden)
  • Verbrühte Bereiche lüften,
  • Pflege für empfindliche Babyhaut: Waschen Sie sie mit Wasser (es ist am besten, die Häufigkeit der Verwendung feuchter Tücher, die empfindliche Haut reizen können, zu begrenzen), trocknen Sie sie gründlich ab und verteilen Sie sie mit fettiger Creme. Optimale Schmierung schützt vor Reizungen. Eine sparsam eingesetzte Hinterfüllung funktioniert auch gut, wodurch das Problem übermäßiger Feuchtigkeit an warmen Stellen des Körpers des Kindes verringert wird.

Lesen Sie alte und neue Brennmethoden für Babys - was ist besser: ein Stärkebad oder eine moderne Creme?

Und Sie, was empfehlen Sie bei Verbrennungen des Babys?